Donnerstag, 18 Oktober 2018, 19.30 Uhr

Reise nach Karabach

Ein Abend mit dem georgischen Schriftsteller

Aka Morchiladze
 

Sein erster Roman Reise nach Karabach, 1992 in Tiflis erschien, herrschten bürgerkriegsähnliche Zustände in Georgien. Das Buch, von Matrize abgezogen und mit Klammern geheftet, machte seinen Autor schlagartig bekannt. Die Geschichte seines Helden Gio, den es beim reichlich unbedarft-kühnen Versuch, Drogen aus Aserbeidschan nach Georgien zu schmuggeln, mitten ins Kriegsgeschehen in Berg-Karabach verschlägt, traf offenbar den Nerv des Lebensgefühls seiner georgischen Leser.

 

> mehr <

Donnerstag, 7 November 2018, 19.30 Uhr

Den dreißigjährigen Krieg erzählen

Grimmelshausen, Der abenteuerliche Simplicissimus Deutsch

Ein Abend mit dem Übersetzer Reinhard Kaiser

 

1618, vor 400 Jahren, begann der Dreißigjährige Krieg, dessen Verlauf den europäischen Kontinent völlig verändern sollte. Von dieser Zeit der Umwälzungen erzählt der erste große Roman in deutscher Sprache, den Thomas Mann ein Literatur- und Lebensdenkmal der seltensten Art nannte. Natürlich war der Simplicissimus vorher schon lesbar. Natürlich werden Germanistikstudenten und ihre Professoren auch weiterhin das Original bevorzugen. Aber alle anderen dürfen sich durch die umsichtige Restaurierung von Reinhard Kaiser in die herrliche Schnodderichkeit des Ursprungstextes zurückversetzen.

 

> mehr <

 

 

Anfahrt mit der Bahn:

Zum Anderen Buchladen in Köln-Sülz (Weyertal 32) kommt man z.B. ab Deutz-Bahnhof/Messe mit der Linie 9 Richtung Sülz-Hermeskeiler Platz bis zur Haltestelle Sülz-Weyertal. Oder von Dom/Hauptbahnhof kommend mit der Linie 12 Richtung Zollstock-Südfriedhof, dann am Neumarkt umsteigen in die Linie 9 wiederum Richtung Sülz-Hermeskeiler Platz bis zur Haltestelle Sülz-Weyertal.

Anfahrt mit dem Auto:

Zum Anderen Buchladen über die Zülpicher oder die Berrenrather Straße ins Weyertal einbiegen und in den umliegenden Straßen einen Parkplatz suchen.